Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Bartagame krank? Jetzt selbst auf Parasiten untersuchen. Auch praktisch vor der nächsten Winterruhe!


Sehr träges Verhalten und Verweigerung der Nahrungsaufnahme

Eure Tiere sind krank oder haben auffällige Anzeichen, ihr braucht einen Tierarzt?
Das Board ist kein Ersatz für einen Besuch bei einem Tierarzt!

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
PaddyA4
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 07.11.2020, 11:28

Sehr träges Verhalten und Verweigerung der Nahrungsaufnahme

Beitrag von PaddyA4 »

Hallo, ganz kurz zur Vorgeschichte:
Nach langer Zeit haben wir uns nun auch einen großen Wunsch erfüllt und uns eine Bartagame zugelegt. Zuvor haben wir uns ein Terrarium mit den Abmessungen (LxBxH) 200x80x100 cm zugelegt, die Rückwand neu modelliert und eingerichtet. Danach habe ich die Beleuchtung eingebaut, Bodengrund angemischt und eingefüllt und danach mehrere Tage lang Luftfeuchtigkeit und Temperaturen an sämtlichen Stellen überwacht. Nachdem alles mehr oder weniger, mit den zum Teil hier oder auch in Büchern angegeben Werten übereinstimmte, ging es nun zum Bartagamenkauf.

Nun fingen die Probleme an.
Der anfangs angenommene (private) Züchter entpuppte sich vor Ort dann doch zu einem "Reptilienzoogeschäft" (dieses hatten wir einfach nicht aus der Anzeige im Internet erkennen können). Naja, einmal da gewesen haben wir uns natürlich doch sofort in ein Bartagamenmännchen vom Juli-Wurf (2020) verliebt und es mitgenommen.


Im Terrarium viel uns dann auf, dass er ab und an seine linke Vorderpfote nach hinten abknickt und sozusagen auf seinem "Handrücken" läuft. Da er es nur zeitweise abknickt und ansonsten voll belastet, sind wir nicht von einer Fraktur ausgegangen.

Nach ein paar Tagen ohne Veränderung habe ich natürlich den Tierarzt aufgesucht. Der Tierarzt ist auf Reptilien spezialisiert, hat sich beim ersten Gespräch eine gute Stunde für uns Zeit genommen und zu diesem Gespräch musste ich einen ausgefüllten 6-seitigen Fragebogen mitbringen. In diesem Bogen wurden Fragen zum Terrarium, Größe, Belüftung,  Beleuchtung, Fütterung, Verhalten usw. gestellt.
Alles in allem war die Tierärztin sehr zufrieden mit dem Terrarium.

Eine Kotprobe ergab allerdings, daß unsere  Bartagame auch noch von Rundwürmern und Kokzidien befallen ist. 

Das Problem mit der abgeknickten Pfote wollte die Ärztin erst einmal hinten anstellen. Sie geht ebenfalls nicht von einer Fraktur aus und meinte vielmehr, dass es eventuell an Kalziummangel aufgrund falscher Ernährung der Zoohandlung, da hier so wie es sich angehört hat fast ausschließlich mit Mehlwürmern gefüttert wurde und zusätzlich die Parasiten wertvolle Mineralien dem Körper entziehen.

Die Tierärztin ist abgesehen von den Parasiten und der Pfote aber insgesamt zufrieden und sie meinte, dass die Bartagame einen gesunden und agilen Eindruck macht.  Seit Beginn der Wurmkur macht mir die Bartagame allerdings keinen guten Eindruck mehr.  Sie ist sehr träge geworden und verweigert fast vollständig die Nahrungsaufnahme. Nur Mehlwürmer würde sie wohl noch fressen aber diese wurden mir oder besser der Bartagame von der Tierärztin komplett verboten, da sie wohl bisher nichts oder nicht viel anderes gefressen hat. Auf Schaben und Heimchen hat sie auch keine Lust.Hier und da kann ich sie dazu bringen ein Löwenzahnblatt zu fressen aber auch nicht mehr als 2 kleine Blätter am Tag.

Nun habe ich auch noch eine Frage zur Terrarium Technik. Laut Tierärztin ist diese Ok und sie war auch sehr zufrieden  dass ich zwei Sonnebplätze eingerichtet habe aber meiner Meinung nach erscheint es mir alles etwas wenig.
Da aber die Temperaturen in allen Bereichen so wie ich das sehe sehr gut sind,  frage ich mich,  wie ich die Beleuchtung verstärken kann ohne, dass sich die Temperaturen erhöhen. Bitte schaut euch auch mein Foto mit den jeweiligen Temperaturen an. Nachts gehen alle Bereiche auf ca 19 - 21 °c runter.

Zur eingebauten Beleuchtung:
Linker Sonnenplatz ist eine Lucky Reptile Bright Sun UV Desert 70W verbaut
Rechter Platz ist eine JBL UV Spot Plus 80W verbaut. Als Allgemeinbeleuchtung ist zur Zeit 2x T5 HO  49W  840 Röhren mit Reflektor verbaut welche ich in Kürze gegen 958er tauschen werde.

Was und wie kann ich die Beleuchtung verbessern und wie kann ich die Bartagame wieder zum fressen animieren?

Ps: der Bodengrund wird noch auf 20 cm erhöht bzw nach der Entwurmung komplett getauscht.

Vielen Dank für eure Hilfe
Gruß Patrick

Bild
Benutzeravatar
ThoRaySta
Pogona Minima Adult
Pogona Minima Adult
Beiträge: 499
Registriert: 03.02.2017, 01:28
Wohnort: Senden (BY)
Kontaktdaten:

Beitrag von ThoRaySta »

Hallo Patrick,

Das Terrarium finde ich mal richtig cool.
Die Temperaturen sind bis auf den Platz mit 53Grad okay (45 Grad sind eigentlich mehr als ausreichend)
Unser Bartagamen haben die Wohlfühltemperatur bei 31-34 Grad.

Nun zu deinem Sorgenkind.
Also es kann durchaus sein, dass die Entwurmung sehr auf den Organismus der Bartagame geht und diesen stark schwächt.
Gerade Kokzidien und die damit verbundene Entwurmung schwächen das Tier extrem.
Kommt halt immer darauf an, was für ein Präparat verwendet wird.
Die einen werden besser vertragen, andere wiederum nicht so gut.
Denkt auf jedem Fall an den Darmaufbau. Dieser wird mit Bird Benebac gemacht.
Als Ergänzung um Mängeln vorzubeugen, geben wir
NektonRep.
https://www.nekton.de/de/produkte-reade ... n-rep.html

Falls du Lust auf Videos zu Bartagamen hast, hier ist der Link.
https://www.dropbox.com/sh/6iwvjzyufltg ... X5jna?dl=0

Auf Youtube bin ich auch zu finden.
https://www.youtube.com/channel/UCAnMER ... WJSXZHShEA


Mit der Beleuchtung weiß ich was du meinst. Du hättest gerne in den Randbereichen und unter den Vorsprüngen noch a bissl mehr Licht.
Lösen kann man das zum Beispiel mit SOLAR RAPTOR SUNSTRIP II 35 REPTILE
https://www.reptilienkosmos.de/terraris ... l0QAvD_BwE

Die gibts auch ab 20cm... :mrgreen:
Bild


Grüßle Thomas
Zuletzt geändert von ThoRaySta am 07.11.2020, 18:44, insgesamt 1-mal geändert.
Antworten