Hier geht es zu den allgemeinen Informationsseiten

Bartagame krank? Jetzt selbst auf Parasiten untersuchen. Auch praktisch vor der nächsten Winterruhe!


Unbedingt zu beachten beim Rückwandbau

Anleitung zum Bau eines Terrariums oder einer Rückwand

Moderatoren: Moderatoren, Co-Administratoren

Antworten
Benutzeravatar
Phoenix
Administrator
Administrator
Beiträge: 3411
Registriert: 23.06.2006, 10:39
Wohnort: 66996 Erfweiler
Kontaktdaten:

Unbedingt zu beachten beim Rückwandbau

Beitrag von Phoenix »

Hallo Community,

ich erstelle hier mal einen neuen angepinnten Thread mit Punkten die beim Rückwandbau unbedingt zu beachten sind.
Grund dafür ist das mir hier bei der Gestalltung der Rückwände immer vermehrt Fehler auffallen.
Somit soll und kann ein vielleicht unumgänglicher Neubau vermieden werden.

1. Bodengrund
Bitte beim Bau daran denken das noch ca. 15cm an Bodengrund in das Terrarium rein soll. Somit können z.B. die unteren Liegeflächen gar nicht mehr zur Geltung kommen oder Höhlen ganz verschwinden.

2. Liegeflächen
Die Liegeflächen sollten die Größe haben das auch adulte Tiere sie nutzen können.
Ebenso sollten die Liegeflächen so angeordnet werden das Sie auch erreicht werden können.
D.h. nicht zu hoch, aber auch nicht zu nah am Boden. Bei den höheren darauf achten das der Abstand zur Technik gewahrt bleibt.

3. Höhlen
Sollten so konzipiert werden, dass sie leicht zugänglich oder sogar herausnehmbar sind, um eine Reinigung (z.B. bei Kotabsatz in der Höhle) zu ermöglichen.

4. Übergänge zwischen Terrarium und Rückwand
Die Übergänge (Spalte) sollten mit fungizidfreiem Silikon abgedichtet werden um ein Verkriechen von Futterinsekten (explizit Heimchen) zu verhindern.

Der Thread ist beliebig erweiterbar.
Falls ihr Punkte habt, einfach anfügen.
Eine Diskussion soll hier allerdings nicht entstehen.
Zuletzt geändert von Phoenix am 18.12.2013, 08:50, insgesamt 2-mal geändert.
Viel zu selten benutzt: Bild SUCHE
Fachliche Fragen per PN werden nicht beantwortet!
Erledigte Threads bitte markieren! Unerwünschte Themen bitte melden! Forenregeln beachten!
Benutzeravatar
Gunman
Moderator
Moderator
Beiträge: 4559
Registriert: 27.12.2007, 19:37
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gunman »

Hallo Chef,
zu dem Thema würde mir noch folgendes einfallen:

3. Höhlen
Sollten so konzipiert werden, dass sie leicht zugänglich oder sogar herausnehmbar sind, um eine Reinigung (z.B. bei Kotabsatz in der Höhle) zu ermöglichen.

4. Übergänge zwischen Terrarium und Rückwand
Die Übergänge (Spalte) sollten mit fungizidfreiem Silikon abgedichtet werden um ein Verkriechen von Futterinsekten (explizit Heimchen) zu verhindern.
Gruß Gunman
______________________________________________________________________________

WIR haben uns die Tiere nach Hause geholt, also sollten WIR sie auch bestmöglichst versorgen!
Don't be confused by the lies of the fools and deceivers, hope and believe in the things, that we need to survive... Don´t lock me in a cage !
Lyrics from "Gift Of Faith" by Toto
Benutzeravatar
Phoenix
Administrator
Administrator
Beiträge: 3411
Registriert: 23.06.2006, 10:39
Wohnort: 66996 Erfweiler
Kontaktdaten:

Beitrag von Phoenix »

Ist aufgenommen, danke!
Viel zu selten benutzt: Bild SUCHE
Fachliche Fragen per PN werden nicht beantwortet!
Erledigte Threads bitte markieren! Unerwünschte Themen bitte melden! Forenregeln beachten!
Icephoenix
Pogona Henrylawsoni Subadult
Pogona Henrylawsoni Subadult
Beiträge: 51
Registriert: 28.12.2007, 14:01
Wohnort: Südhessen

Beitrag von Icephoenix »

Mir fällt auch noch was ein, was mir bei meiner ersten Rückwand passiert ist:

- Liegeflächen sollten nicht so weit oben und an solchen Stellen sein, dass die Tiere an die Lampen kommen können! Ich musste beim Zwerg deswegen eine Liegeflächen rausnehmen, weil ich die Beleuchtung nicht einberechnet hatte, die ja "runterhängt"
LG Laura

1.0 Pogona Henrylawsoni
1.1 Pogona Vitticeps
0.3 Eublepharis macularius
Benutzeravatar
Phoenix
Administrator
Administrator
Beiträge: 3411
Registriert: 23.06.2006, 10:39
Wohnort: 66996 Erfweiler
Kontaktdaten:

Beitrag von Phoenix »

Aufgenommen! Danke!
Viel zu selten benutzt: Bild SUCHE
Fachliche Fragen per PN werden nicht beantwortet!
Erledigte Threads bitte markieren! Unerwünschte Themen bitte melden! Forenregeln beachten!
Randy
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 14.12.2017, 15:06
Wohnort: Essen

Einfachste lösung zur Gestaltung von Rückwand

Beitrag von Randy »

Geil wäre doch ein passender Flachbildschirm in dem Wüstenoptik gezeigt wird mit leichten wolkenbewegungen und schönem blauen Himmel. Klettermöglichkeiten wie Felsenhöhlen, Absätze, Äste und Wüstenbüsche müssen natürlich im Terra vorhanden sein.
Gruß Randy
P. S. Meint ihr das wäre schädlich für die Augen der Bartis?
Totaler Neuling
Benutzeravatar
ThoRaySta
Pogona Minima Adult
Pogona Minima Adult
Beiträge: 499
Registriert: 03.02.2017, 01:28
Wohnort: Senden (BY)
Kontaktdaten:

Re: Einfachste lösung zur Gestaltung von Rückwand

Beitrag von ThoRaySta »

Randy hat geschrieben:Geil wäre doch ein passender Flachbildschirm in dem Wüstenoptik gezeigt wird mit leichten wolkenbewegungen und schönem blauen Himmel. Klettermöglichkeiten wie Felsenhöhlen, Absätze, Äste und Wüstenbüsche müssen natürlich im Terra vorhanden sein.
Gruß Randy
P. S. Meint ihr das wäre schädlich für die Augen der Bartis?
Hey Randy,
du wirst lachen, dass mit der Wolkensimulation habe ich mir ganz am Anfang
auch überlegt...
Ist wahrscheinlich nicht umsetzbar, denn in nen Flat Lampen reinbohren, kommt wohl nicht so gut... :roll:
Könnte mir vorstellen das so etwas mit ner Art Projektor umsetzbar wäre.
Dann müsste man jedoch die Lampen abhängen, den Agamen ein komplettes beheiztes Zimmer zur Verfügung stellen und mit einem Beamer Horizont & Himmel simulieren...auch mit den Tageszeiten, Hitzeflimmern etc...
Das wäre so die Haltung und Pflege, zumindest platzmäßig, die unseren Schützlingen gerecht werden würde...
Ob das mt dem Beamer schädlich für die Augen wäre, weiß ich nicht, könnte durchaus sein.



Die Idee ist damals gut gewesen und wird uns auch weiterhin beschäftigen.
PatrickR
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Pogona Henrylawsoni Juvenile
Beiträge: 31
Registriert: 21.02.2018, 01:17

Re: Einfachste lösung zur Gestaltung von Rückwand

Beitrag von PatrickR »

ThoRaySta hat geschrieben: Dann müsste man jedoch die Lampen abhängen, den Agamen ein komplettes beheiztes Zimmer zur Verfügung stellen und mit einem Beamer Horizont & Himmel simulieren...auch mit den Tageszeiten, Hitzeflimmern etc...
Mist das hätte ich niemals lesen dürfen....... :lol:
Zuletzt geändert von PatrickR am 17.03.2019, 21:03, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
ThoRaySta
Pogona Minima Adult
Pogona Minima Adult
Beiträge: 499
Registriert: 03.02.2017, 01:28
Wohnort: Senden (BY)
Kontaktdaten:

Re: Einfachste lösung zur Gestaltung von Rückwand

Beitrag von ThoRaySta »

Mist das hätte ich niemals lesen dürfen....... :lol:[/quote]

Hahahaha, ja, das lesen ist nicht so schlimm, aber wenn du dann mal die Dimension des Ideen Reichtums realisiert hast, dann gibt's kein Halten mehr...
So ein Zimmer Terrarium ist der Hammer
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag